Hier finden Sie aktuelle Infos der Pfarreiengemeinschaft:



Pfarrkirche St. Pankratius Kirn Update zu den Renovierungsarbeiten:

Seit des letzten Berichts über diese Maßnahme sind über 1 ½ Jahre vergangen.
Eigentlich zu lange ohne Zwischenergebnis. Andererseits ungesicherte Aussagen zu wagen, ist auch kein guter Stil. Wir bitten Sie deshalb um Verständnis, dass wir Ihnen erst heute diese Information geben. Nach genauer Schadensfeststellung durch Gutachter und Sta-tiker ist mit einer geprüften Gesamtsumme von ca. 600.000,-- € zu rechnen. Nach einem sehr intensiven Gespräch mit Herrn Bischof Dr. Stephan Ackermann wurde Hilfe zugesagt. In einem Ausschlusstermin im Bischöflichen Generalvikariat mit der Bau- und Finanzverwaltung wurde uns im zähen Ringen schließlich die Hälfte der Summe, ca. 300.000,-- €, in Aussicht gestellt. Damit liegen wir an der höchstmöglichen Finanzierungsgrenze des Bistums. Der Eigenanteil der Pfarrgemeinde wäre damit bei rund 300.000,-- € anzusetzen. Um diese Summe zu schultern bedarf es diverser Spenden, Veranstaltungen, Zuschüsse, Rücklagen und Großspender; wir hoffen sehr auf Ihre weitere großzügige Unterstützung. In diesem Zusammenhang laden wir sehr herzlich ein zu einem Benefizkonzert für unsere Kirche am Samstag, 12.01.2019, um 19.30 Uhr im Gesellschaftshaus in Kirn.



Die Renovierungsarbeiten an der Orgel wurden termingerecht nach Pfingsten 2017 begonnen. Sie sollten zu Weihnachten 2017 abgeschlossen sein. Leider wurden im Verlauf der Sanierungsmaßnahmen am Kirchengebäude erhebliche Mängel festgestellt. Die Arbeiten wurden eingestellt und die Kirche im November gesperrt. Zwischenzeitlich konnten jedoch Spieltisch, Pfeifen u. a. in der Orgellwerkstatt renoviert werden. Der Einbau ist jedoch erst nach der Renovierung der Pfarrkirche wieder möglich. Eine weitere Lagerung in der Werkstatt der Orgelbaufirma Raab & Plenz ist ausgeschlossen, eine angedachte Zwischenlagerung in der Filialkirche Kirn-Sulzbach ebenfalls. Eine Ausweich-möglichkeit bietet die gegenüber der Pfarrkirche liegende, zur Zeit nicht betriebene Lederwarenfabrik. Die Bereitstellung einer Teilfläche erfolgt kostenlos, die Versicherung gewährt uneingeschränkten Versicherungsschutz im Rahmen des Hauptvertrages.

Bilder der Erstkommunion 2018






Pfarrkirche St. Pankratius Kirn Renovierungsarbeiten - Bauzustandsbericht III

1. Dachkonstruktion

Die Dachkonstruktion über der Empore und dem Kirchenschiff wurde zwischenzeitlich instandgesetzt und vom Statiker abgenommen. Von außen wurde das Dach geschlossen, der Wandanschluss am Turm beigearbeitet und Schiefer ausgetauscht. Im Querhaus wurde zur Begehung der weiteren Schadstellen Balkenlagen über die Gewölbe gelegt und teilweise mit Bohlen ausgelegt. So konnte am 9.11.2017 gemeinsam mit dem Statiker die Konstruktion der Querhäuser in Augenschein genommen werden. Auch hier müssen geschädigte, fehlende tragende oder aussteifende Bauteile ausgetauscht oder ertüchtigt werden. Des Weiteren sind die Wandanschlüsse der Querhausdächer komplett zu erneuern. Die Mehrkosten für die Arbeiten zur Renovierung der Holztragkonstruktion und Dachdeckerarbeiten sind durch Ausschreibung zu ermitteln und Trier zur Genehmigung und Kostenbeteiligung vorzulegen.

2. Risse an den Außenwänden des Kircheninnenraumes
Gutachten des Statikers SK Ingenieurpartnerschaft,
Hr. Otmar Schmitz, Dipl-Ing. (FH):

An den Innenseitigen Flächen der Außenwände wurden bei der händischen Untersuchung der Risse und aufgewölbten Putzflächen bereichsweise gravierende Schäden festgestellt. Die Ursache der Risse kann z. Z. noch nicht abschließend beschrieben werden. Großen Einfluss hat, nach Meinung des Statikers, jedoch Wassereintrag, welcher u. a. mit einer Entfestigung des Putzes geführt haben kann. Um weitere Erkenntnisse zu erhalten, sollte der Innenputz analysiert werden. Die restlichen Wandflächen sind komplett auf lose und geschädigte Putzflächen zu überprüfen. Die Decken- und Wandflächen der Seitenschiffe, Querhäuser und der Apsis sind in die Überprüfung mit einzubeziehen. Auf Grund der in Augenschein genommenen Schäden an Teilbereichen der Anwände muss die Kirche bis auf weiteres geschlossen bleiben.

Des Weiteren ist die Wiederaufstellung der Orgel bis zur Klärung und Durchführung weiterer Sanierungsarbeiten zurückzustellen.
Leider sind das keine guten Nachrichten.
Die Untersuchungen sind eingeleitet. Über die Ergebnisse werden wir Sie informieren.