Herzlich willkommen auf unserer Homepage

  • Pastoraler Raum

    Wir stellen Ihnen gerne auch online unseren pastoralen Raum mit der Pfarreiengemeinschaft Kirn und der Pfarreiengemeinschaft Idar-Rhaunen-Bundenbach vor; dieser pastorale Raum erstreckt sich sowohl in das schöne Nahetal mit den Reizen der Edelsteinstraße als auch auf die Höhen des Hunsrück mit Teilen des Nationalparks (westliche Höhenlagen des Hunsrücks, genauer dem Idarwald und dem Schwarzwälder Hochwald, der meist nur als Hochwald bezeichnet wird).

  • Dem Leitbild unseres Pastoralplanes (Nahe am Menschen) entsprechend,

    wollen wir mit Gott und den Menschen vor Ort, in der Zeit von heute Kirche sein. Inklusion spielt dabei für uns eine besondere Rolle, da für uns alle Menschen (mit mehr oder weniger Beeinträchtigung) unter dem JA des Schöpfers stehen.

    Die vier Perspektivwechsel

    1. Einzelnen her denken
    2. Charismen vor Aufgaben in den Blick nehmen
    3. Weite pastorale Räume einrichten und netzwerkartige Kooperationsformen verankern
    4. Das synodale Prinzip bistumsweit leben

    und die sieben Leitsätze 

    1. Wir lassen uns von der Verheißung des Reiches Gottes leiten
    2. Wir gehen zu den Menschen und sind missionarisch-diakonisch
    3. Wir denken vom Einzelnen her
    4. Wir nehmen Vielfalt als Gottes Geschenk an
    5. Wir entdecken und fördern Charismen
    6. Wir sind Gemeinschaft
    7. Wir teilen Verantwortung

    unserer Trierer Bistumssynode sehen wir als Grundlage unseres Handels im Glauben.

    Bitte scheuen Sie sich nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen, denn ehren- und hauptamtliche Seelsorger und Seelsorgerinnen sind gerne bereit, ein Stück Ihres Lebens- und Glaubensweges mitzugehen.

  • Bischof Dr. Stephan Ackermann: Liebe Schwestern und Brüder im Bistum Trier!

    Als Getaufte stehen wir unter dem Anspruch, in der ersten Hälfte des 21. Jahrhunderts lebendige Kirche Jesu Christi zu sein, die sich dem einzelnen Menschen zuwendet und sich einsetzt für eine gerechte Welt, in der Gottes Liebe erfahrbar wird. Unsere Diözesansynode 2013-2016 hat eine Vision entworfen, um diesem Auftrag gerecht zu werden. Was nun ansteht, ist die schrittweise Konkretisierung dieser Vision und ihre Umsetzung in die Tat. Vieles ist dabei für uns noch nicht überschaubar. Die Corona-Pandemie, in der wir nach wie vor stehen, lehrt uns derzeit auf ihre Weise als Gesellschaft und als Kirche, mit unüberschaubaren Situationen umzugehen.

    Um dem Evangelium und der Kirche den Weg zu den Menschen unserer Zeit zu bereiten, braucht es viel Phantasie, die Fähigkeit, Spannungen auszuhalten und die Bereitschaft, nicht nur abgesicherte Wege zu gehen. Es braucht den Mut, sich aus Bestehendem herausrufen zu lassen, Schritte in die Zukunft zu wagen und neue Erfahrungen zu machen.

    Von Herzen bitte ich darum, dass Sie in diesem Sinn unseren gemeinsamen diözesanen Weg mitgehen und mitgestalten und ihn auch in Ihr Gebet nehmen. Denn nur in der Treue zur Botschaft Jesu Christi und in der Kraft seines pfingstlichen Geistes werden wir uns zu den richtigen Schritten entscheiden und auch den Mut haben, sie zu tun.

    Immer wieder staune ich darüber, wie aktuell und treffend unser Trierer Pilgergebet auch in den Anliegen unserer Zeit bleibt. Deshalb bete ich es häufiger als Stoßgebet. Ich lege es auch Ihnen noch einmal ans Herz:

    Jesus Christus, Heiland und Erlöser, erbarme dich über uns und über die ganze Welt! Gedenke deiner Christenheit und führe zusammen, was getrennt ist. Amen.

    Trier, den 24. Februar 2021, Hochfest des Apostels Matthias, Patron des Bistums Trier

    + Stephan

    Bischof von Trier

    Hinweis: Bitte lesen Sie das Wort des Bischofs (Spalte rechts, unter den Bild von Dr. Staphan Ackermann) "Schreiben an die Gläübigen" zur Reform der Pfarreien auf der Grundlage der Beschlüsse der Diözesansynode 2013-2016.

Fastenzeit - österliche Busszeit

klicken Sie das Bild an und Sie werden auf die Seite Spiritualität der Diözese weitergeleitet. Hier finden Sie Anregungen und Impulse zur Gestaltung der vierzigtägigen Vorbereitung auf Ostern, das Hochfest der Auferstehung Christi.

Prävention im Bistum Trier

Datenschutzerklärung Anmeldeverfahren